BOOK NOW
Benvenuto
Welcome
Willkommen
urlaubsideen
Meer und Entspannung

Monfalcone liegt strategisch, wenige Kilometer der schoensten Straende der adriatischen Kueste entfernt

GESCHICHTLICH – KULTURELLE ROUTEN - Auf den Spuren des Ersten Weltkriegs

Eine spannende Route zwischen der Grenze zu Slowenien und dem Karst von Görz, auf den bedeutendsten Schauplätzen des Ersten Weltkriegs. Erfahrene Führer begleiten Sie auf der Entdeckung von Orten, die symbolisch für die Isonzofront stehen: Karfreit und Tolmein mit den entsprechenden Museen und Denkmalsbereichen, Redipuglia mit imposanter Gedenkstätte (die größte in Italien), der Monte San Michele mit den sichtbaren Überresten von Schützengräben, von einem Feldlazarett und von Kommandotunneln. San Martino del Carso und seine Umgebung, die Giuseppe Ungaretti, der in diesen Zonen eigens gekämpft hatte, zu einigen seiner lebendigsten und dramatischsten Gedichte inspiriert haben.

SEHENSWÜRDIGKEITEN DES KARST

Zwischen dem Meer und dem benachbarten Slowenien, am östlichen Rand der Region, erstreckt sich der Karst. Dies ist ein Hügelgebiet, das teils aus Mittelmeervegetation und teils aus Kalksteinfelsen besteht, die über Tausende von Jahren durch die Oberflächen- und Grundwasser modelliert wurden, um dann die zahlreichen unterirdischen Wunder zu schaffen, die man auf dieser Tour bewundern kann. Entdecken Sie die Grotta Gigante, die größte touristische Höhle der Welt, die Dolinen (Karsttrichter) und Foiben, die dieses mysteriöse Gebiet versteckt, und erfrischen Sie sich danach in einer charakteristischen Osmize, rustikalen Tavernen, in denen man Weine und lokale Delikatessen genießen kann.

NACHHALTIGES WOCHENENDE

Ein Wochenende der Naturlehre, von atemberaubenden, am Meer steil abfallenden Landschaften der Klippen von Duino, zu der unberührten Atmosphäre der Isola della Cona und dem regionalen Naturschutzgebiet der Isonzo-Mündung (Ausflüge zu Pferd oder mit dem Boot möglich). Von der Flussmündung bei der Stadt Triest aus erstreckt sich ein Gebiet, das reich und vielseitig in Bezug auf Landschaft und Tierwelt ist: von sandigen Ufern des Naturparks, die von Wildvögeln und Camargue Pferden bewohnt sind, zu mächtigen Kalkklippen, auf denen sich das eindrucksvolle Schloss von Duino erhebt.

WOCHENENDE IM CASINO

Für die Liebhaber der Spielsäle, ein brandneues Angebot zur Entdeckung Ihrer Abende in der grenzüberschreitenden Unterhaltungsmetropole.

Geschichtlich - Kulturelle Routen gebetsstätten

Die Region Friaul-Julisch Venetien ist reich an Kunst, Geschichte und Kultur. Als Zeugnis einer jahrhundertelangen Geschichte finden sich zahlreiche Gebetsstätten in der ganzen Region verteilt, und ziehen jedes Jahr tausende von Touristen und Pilgern aus aller Welt an. Entdecken Sie unsere Region über die heiligen Orte, wie dem Marienheiligtum der Insel Barbana (Grado – Kreis GO), dem Nationalheiligtum der Gottesmutter Maria von Monte Grisa (Triest), dem Heiligtum von Monte Santo (Neu-Görz) und dem Marienheiligtum von Castelmonte (Prepotto – Kreis UD).

RADTOURISMUS

Das Europalace Hotel zusammen mit dem Verband Xplorer, der sich um die Förderung des Mountainbike-Tourismus im FJV kümmert, geben Ihnen die Möglichkeit, Ihren Urlaub auf zwei Rädern bis ins kleinste Detail zu organisieren, und kann Ihnen Fahrräder und Transportmöglichkeiten zur Verfügung stellen. Duino, Triest mit dem Fahrrad besichtigen, die in ihrer Art einzigartigen Karstpfade entdecken, von der Panoramastraße bis zum beschwerlichsten Schotterweg, während man von der Meeresbriese begleitet wird, dem Rauschen des Meeres lauscht oder die sprichwörtlichen sieben Hemden entlang der Berghänge durchschwitzt. Und nach einem anstrengenden Tag in einer Osmiza auf ein Glas Wein und einen Teller mit lokaler Salami einkehrt.

ANGELN IN FJG

Die Region Friaul ist ein Forellenparadies, die Sie überall finden können: von den Seen in den Vorbergen (zusammen mit Äsche und Saibling), den Steinbruch-Gruben, und den niedergelegenen Seen der Region. Man kann sogar eingesetzte Meeräschen oder Wolfsbarsche mit lebendem Köder oder Ringelwürmern an den Flussmündungen oder im Meer fangen. Die Auswahl an Angelplätze ist mannigfaltig und alle sind in kurzer Zeit im Auto erreichbar. Dabei kommt man von einer charakteristischen Berglandschaft, in die fischreichen Wildbäche des hochgelegenen Friauls, bis zu den ruhigen warmen Gewässern der Niederlagen. Die durchsichtigen Gewässer, die Flüsse reich an einer einzigartigen Artenvielfalt, ermöglichen es Ihnen, Forellen, Saiblinge, Karpfen, Schleien, Barben, italienische Näslinge, Döbel, Hechte und Welse zu fangen. Ein Wochenende, das sich Angelliebhaber nicht entgehen lassen sollten.